Jenaer DIXIElandDAYS 2010

STARTSEITE


PROGRAMM

26.2.2010
ab 19 Uhr
DixieTour
ab 24 Uhr
20er/ 30er Jahre Party

27.2.2010
ab 10 Uhr
Dixieland for Kids
ab 20 Uhr
Dixielandball

28.2.2010
ab 11 Uhr
Dixieland Brunch


KARTEN
VERANSTALTUNGSORTE

SPONSOREN
PARTNER

IMPRESSUM

DixieTour
Freitag, 26.2.2010



Gasthaus „Roter Hirsch“
Holzmarkt 10


19.00 - 22.30 Uhr
„Two Hot“, Dresden
Link: http://www.2hot.li/


Den Jenaer Dixieland Freunden sind die "Jenaer Dixieland Stompers" ein Begriff. Schon zum wiederholten Mal können sich die Gäste auf Swing-Dixieland der moderneren Färbung freuen. Auch im siebenundvierzigsten Jahr ihres Bestehens wird die Band, die zu den erfolgreichsten deutschen Amateurjazzbands zählt, ihre lokalen Fans wieder begeistern.


Gaststätte „Ratszeise“
Markt 1


19.00 – 22.30 Uhr
"Jenaer Dixieland Stompers"


Den Jenaer Dixieland Freunden sind die "Jenaer Dixieland Stompers" ein Begriff.
Schon zum wiederholten Mal können sich die Gäste auf Swing-Dixieland der moderneren Färbung freuen. Auch im siebenundvierzigsten Jahr ihres Bestehens wird die Band, die zu den erfolgreichsten deutschen Amateurjazzbands zählt, ihre lokalen Fans wieder begeistern.


„Kaffeerösterei“
Markt 11


19.00 – 23.00 Uhr
"Jazzende Lehrer Saalfeld"


Vor einigen Jahren fanden sich die 3 erfahrenen Jazzer zusammen, um mit swingenden Melodien einen Ausgleich zu ihrer anstrengenden Arbeit zu finden, eine Hommage also an den gemeinsamen Beruf mit dem imposanten Fächerkanon Biologie, Kunsterziehung, Sport, Deutsch, Geschichte, Musik, Mathematik und Physik. Seitdem bereichert das Trio mit Swing á la Benny Goodman und Woody Herman das Jazzleben der Region.


Wirtshaus & Weinstube „Alt Jena“
Markt 9


19.00 – 23.00 Uhr
„Postel & Pötsch“, Weimar
Link: http://www.postelundpoetsch.de/


Ein Konzert mit dem Weimarer Folk-Blues-Duo bedeutet Live-Atmosphäre pur: Spaß und Freude am Musizieren und der Einsatz verschiedener Instrumente sind wichtige Faktoren ihres Erfolges. Neben Bluesstandards werden vor allem eigene Titel gespielt - Sie dürfen gespannt sein!


Weinbauernhaus „Im Sack“
Oberlauengasse 14


19.00 – 23.00 Uhr
„Kasseturm Jazzband“, Weimar
Link: http://www.kasseturm-jazzband.de/


Seit Gründung ist die Band ihrem Stil von "New Orleans" bis "Chicago" treu geblieben. Dabei sind originelle deutsche Texte von Gerd Schulze zu bekannten Jazzstandards ein Markenzeichen der Band geworden. Die "Kasseturm Jazzband" aus Weimar hat von Anfang an einen eigenen kraftvollen Sound entwickelt, der ohne technische Raffinessen auskommt. Das macht sie zu einer hervorragenden Live-Band, die den eigenen Spaß an diesem Genre auf ihr Publikum übertragen möchte. Lassen Sie sich mitnehmen auf diese bemerkenswerte musikalische Reise!
Die sportlich begeisterten Wirtsleute haben noch ein Smanker’l für ihre Gäste. Peter Ducke wird Rede und Antwort stehen, den Sport (Fußball) vergangener Zeit betreffend.


Gaststätte „Zur Noll“
Oberlauengasse 19


19.00 – 22.30 Uhr
„Brass Up“, Weimar
Link: http://www.brassup.de/


Humor, Marching und Show - bewegte Musik mit der Gruppe Brass Up aus Weimar.
Von Kennern geschätzt wird Musik zum Anfassen präsentiert: vom Oldie, zum Evergreen bis zum Dauerbrenner spielen die Musiker Dixieland, Pop, New Orleans, Folklore, Blues aber auch Potpourris und Persiflagen in ihrer eigenen temperament- und humorvollen Art.
Eine Ausstellungseröffnung rundet hier den Abend ab.


Restaurant „Bauersfeld“
Am Planetarium 5


19.00 – 20.30 Uhr
„Swing4Fun“
Link: http://www.swing4fun.de/


Swing4Fun aus Jena eröffnet um 19.00 Uhr den musikalischen Reigen.
Das Jazzquintett aus Jena beigeistert mit seiner Spielfreude nahezu jedes Publikum!
Im richtigen Leben gehen die Musiker „seriösen“ Berufen nach... aber einmal auf der Bühne, geben Andreas Machnik, Hartmut Schenk, Christoph Democh, Jürgen Vetter und Matthias Mark als offizielle Kautsch- Sommerband jedem Event genau die richtige Atmosphäre!
Ob Rock'n Roll, Kultschlager oder Swing - das ist genau unser Ding!

Modeschau
Link: http://www.kaseee.de/


Eine Modenschau mit dem Modelabel Kaseee aus Apolda, ein "Spielkasino", Schnaps aus Tassen und das passende Ambiente des Restaurants laden zu einer spektakulären Zeitreise nach New Orleans, Chikago und New York der 20er/ 30er Jahre - in die Entstehungszeit des traditionellen Dixieland, ein.

22.00 Uhr – 24.00 Uhr
„Top Dog Brass Band“ das Highlight aus Dresden
Link: http://www.top-dog-brass-band.de/


Die "Top Dog Brass Band" aus Dresden verführt ihr Publikum wild und sexy zum Tanzen. Intelligent und leidenschaftlich bringt Gründer und Frontmann Matthias Peuker mit seiner Band einen raffinierten Sud aus Funk und Rhythm 'n' Blues auf die Bühnen und Straßen der europäischen Musikwelt. Ohne Hang zu falscher Authentizität verbinden sie Traditionen und Zeitgeist und es entsteht ein eigenständiger, typischer TDBB Marching Sound. Die Shows und Walkacts der sympathischen jungen Männer sind zudem Blickfang auf jedem Festival – auch dem unseren!

22.30 – 24.00 Uhr
„Der blaue Engel“ - Planetarium


Zu den großen deutschen Filmklassikern Mitte der 20er Jahre zählt "Der blaue Engel". Neben viel zeitgemäßer Musik wurde auch damals schon Freud und Leid der Liebe thematisiert. Der Gymnasialprofessor Rath entdeckt, dass seine Schüler das anrüchige Lokal "Der blaue Engel" besuchen. Voller Empörung stellt er seinen Schülern nach, dort die Sängerin Lola Lola zur Rede und verfällt ihren Reizen. Erst viel zu spät merkt er, dass ihn seine Leidenschaft zu dieser Frau zielsicher ins Verderben führt.

24.00– ... Uhr
DJ Smoking Joe zur
20er/ 30er Jahre- Party

Link: http://www.smoking-joe.de/


Für die Nachtschwärmer und das jüngere Publikum geht die Veranstaltung nach einem musikalischen Absacker für und mit den agierenden Musikern um 24.00 Uhr im „Bauersfeld“ mit DJ Smoking Joe und Musik aus der Konserve zu Ende.


Botanischer Garten
Fürstengraben 26


Neben der traditionellen Dixielandmusik bietet das Rahmenprogramm im Botanischen Garten eine Ausstellung historischer Radios und jede Menge eigens für die DIXIElandDays illuminierte Pflanzen.

Schon in Ziegenhain konnten Besucher des Dorffestes 2009 erleben, welch einmaliger spannungsgeladenen Eindruck eine Illumination von Gebäuden und Pflanzen hervorruft. Uwe Juschka wird auch diesmal die Pflanzenwelt des Botanischen Gartens in ein ganz besonderes Licht- Feeling versetzen.


Am 22.12.1920 fand in Deutschland die
erste Rundfunkübertragung eines Weihnachtskonzerts durch den posteigenen Langwellensender statt. Postbeamte spielten auf mitgebrachten Instrumenten, sangen Lieder und trugen Gedichte vor. Obwohl es am 1. Januar 1924 knapp 1.600 Rundfunkteilnehmer gab, sollte erst der 1930 gebaute Volksempfänger den Durchbruch schaffen. Bis dahin galten die Radioapparate, auch Detektoren genannt, als ausgesprochene Luxusartikel, die nur wenige Familien besaßen und aus Kostengründen häufi g selbst zusammengebaut wurden. Sehen und hören Sie selbst!


19.30 – 22.00 Uhr
„Jazzin’ Scewballs“ über den Palmen…
Link: http://www.jazzin-screwballs.de/


Vier seit vielen Jahren "praktizierende" Jenaer Jazzer starteten 2001 ein neues Projekt, eine Band mit dem Namen "Jazzin' Screwballs", in der in kleiner Besetzung anspruchsvoller traditioneller Jazz gemacht wird. Dabei sind Spaß an der Musik, das Aufarbeiten alter, selten zu hörender Stücke, harmonisch und instrumentell abwechslungsreiches Spiel, sowie die Umsetzung von Stücken großer Besetzungen auf wenige Instrumente wichtige Merkmale.
Die Musiker werden auch zu DIXIEtour den Einen oder die Andere das Alter vergessen lassen, denn niemand muss sich zu alt fühlen beim Hören dieser Musik.

20.00 – 22.30 Uhr
„Trio Harmony“ am See...
Link: http://www.trio-harmony.de/


Die kleine, seit Sommer 2002 bestehende Formation in ungewöhnlicher Besetzung mit Akkordeon, Sousaphon und Banjo, bleibt in ihrem Repertoire nicht bei Jazzstandards stehen, sondern spielt alles, was in den 20er und 30er Jahren modern war: Weltmusik, Tango, Foxtrott, Charleston, Musette und Calypso. Durch die seltene Mischung der Instrumente und ihrer musikalischen Funktionen entsteht ein abwechslungsreiches Klangbild.

20.30 – 23.00 Uhr
„Lady Sue & The Singing Banjoman“ auf Ihren Fersen...
Link: http://www.andy.glandt.com/d_ag.html


Eine tanzende Frau am Sousaphon, dazu ein singender Banjospieler ergeben Jazz in Bewegung. Dieses einzigartige Duo spielt ohne elektrische Verstärkung in jeder Lage.
Heike Besen, die Jazz-Lady aus der Welt des Dixieland und Andy Glandt, ein Meister des Five-String-Banjos, haben einen neuen Sound in eine charmante Show verpackt.
Europas außergewöhnlichstes Duo begeistert mit Jazz-Standards, Blues, Skiffle und gefühlvolle, mitreißende Songs quer durch alle Generationen.


Karten


9,00 € VVK
Tourist- Information, beteiligte Gaststätten
und Botanischer Garten


11,00 € AK
in allen beteiligten Gaststätten
und im Botanischen Garten


5,00 € AK
ab 24.00 Uhr im Restaurant Bauersfeld